Motive für Familienplaner gesucht

Der Bocholter Familien-Kalender geht in die nächste Runde – und noch werden Motive für den „Familienplaner 2021“ gesucht. Mitmachen können in diesem Jahr nicht nur Vereine. Auch Schüler sind gefragt und können sich beteiligen.
„Aufgrund der besonderen Situation, die die Corona-Pandemie mit sich bringt, werden in diesem Jahr nicht nur Vereine, welche sich an der Gestaltung der Kalenderseiten beteiligen wollen, gesucht, sondern auch Schulkinder sind herzlich eingeladen, eine eigene Kalenderseite zu gestalten“, sagt Ina Bühs vom Bocholter Jugendamt. Unter dem Motto „Was macht ihr zu Hause?“ können Kinder der 1. bis 12. Klasse Tipps, Anregungen und Ideen ihrer liebsten Beschäftigungen zu Hause vorstellen. „Schickt einfach alles, was euch Spaß macht, im Querformat mit den Maßen 19 und 8,5 Zentimeter per Mail oder Post an den Kinderschutzbund Bocholt“, so Bühs weiter.
Da die Einsendungen der Kinder auf der Bocholter Kinder- und Jugendseite im Internet veröffentlicht werden, müssen Eltern die Erlaubnis zur Veröffentlichung erteilen und diese gemeinsam mit dem Beitrag einsenden. Einen Vordruck dazu gibt es auf der Kinder- und Jugendseite zum Download.
Weiterhin haben auch Vereine, Einrichtungen und Organisationen, die sich für Kinder und Jugendliche engagieren, die Möglichkeit, sich einzubringen. „Auf einem digitalen Foto sollten die Aktivitäten oder die Einrichtung dargestellt werden und mit Informationen (Name des Vereins, Angebote, Kontaktadresse etc.) unterlegt sein“, teilt die Stadt mit.
Beiträge können per E-Mail an kinderschutzbund-kalender@web.de oder per Post an den Deutschen Kinderschutzbund Ortsverband Bocholt, Ebertstraße 17, 46395 Bocholt, gesendet werden. „Bei postalischer Einsendung sollte der Beitrag auf der Rückseite mit der Anschrift und dem Telefonkontakt des Bewerbers versehen sein“, so die Stadt weiter. Einsendeschluss für den neuen Familienplaner ist der 19. Juni.