Mitarbeiter/innen gesucht – “Nummer gegen Kummer”

Der Bocholter Kinderschutzbund sucht freiwillige Mitarbeiter/innen für das Sorgentelefon „Nummer gegen Kummer“

Die Nummer gegen Kummer

Allein im Jahr 2020 haben sich deutschlandweit ca. 440 000 anrufende Kinder und Jugendliche an das Sorgentelefon „Nummer gegen Kummer“ mit ihren Sorgen und Nöten gewandt. Am Standort Bocholt sind ca. 6 000. Kontakte eingegangen. Für die Kinder und Jugendlichen ist das Telefon oftmals die erste Anlaufstelle, um über ihre Alltagsprobleme, Krisensituation, Nöte und Sorgen, zu sprechen. Deshalb ist diese Einrichtung, die in Bocholt seit vielen Jahren einen festen Platz hat, so wichtig. . Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hören zu, machen Mut und suchen gemeinsam mit den Anrufern nach Lösungen, die der jeweiligen Situation und den Lebensverhältnissen angemessen sind. Die „Nummer gegen Kummer“ ist montags bis samstags von 14:00 bis 20:00 Uhr besetzt und unter der Rufnummer 116111 zu erreichen. Der Bocholter Ortsverband des KSB sucht auch aktuell wieder Frauen und Männer, die ein offenes Ohr für Kinder und Jugendliche haben. Für diese Aufgabe wird eine 80-stündige Ausbildung nach bundeseinheitlichen Richtlinien angeboten, damit die Berater/innen den jungen Ratsuchenden am Telefon bei ihren unterschiedlichen Alltagsproblemen als Gesprächspartner zur Verfügung zu stehen können. Um ein näheres Bild von dieser sinnvollen Arbeit zu bekommen, bietet der KSB einen Informationsabend am 19.08. d. J. um 19:30 Uhr im St. Josef Pfarrheim, Kirchplatz , Bocholt an. Eine neue Ausbildung startet dann Anfang November. Von den Freiwilligen wird ein Einsatz von zwei mal zwei Stunden im Monat erwartet. Bei Interesse melden Sie sich gerne im Kinderschutzbund unter der Telefonnummer 02871 225888 oder unter der E-mail: info@kinderschutzbund-bocholt.de an.